ReferentInnen 2019

Gregor Asshoff
Gregor Asshoff ist seit 2015 Vorstand bei SOKA-BAU. Unter dieser Dachmarke firmieren die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft (ULAK) und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK), die zusammen auf über 10 Mrd. Euro Assets under Management kommen.
Rechtsanwalt Gregor Asshoff ist Absolvent der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Nach seinem Zweiten juristischen Staatsexamen und einer Tätigkeit in der Rechtsabteilung von SOKA-BAU baute er dort bis 1998 das Entsendeverfahren auf. Danach war er als Justitiar, Leiter der Hauptabteilung Politik und Grundsatzfragen sowie seit 2007 zusätzlich als Bundesvorstandssekretär der IG BAU in Frankfurt am Main tätig. In dieser Zeit verantwortete er als Vorstand der Sozialkassen des Maler- und Lackiererhandwerks deren Kapitalanlage. Gregor Asshoff war Mitglied mehrerer Aufsichtsräte, u. a. seit 2009 bei der HOCHTIEF AG, von 2013 bis 2016 als Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender. Seine Veröffentlichungen zu arbeitsrechtlichen, gewerkschafts- und sozialpolitischen Themen sind in Handbüchern, Fachzeitschriften und drei eigenen Büchern erschienen.


Dr. Elga Bartsch
Dr. Elga Bartsch, Managing Director, Leiterin des globalen Volkswirtschafts- und Kapitalmarktresearch des BlackRock Investment Institute (BII).
Das BII verbindet die Portfoliomanager von BlackRock miteinander, erstellt Wirtschafts- und Marktanalysen und veröffentlicht Publikationen. Vor ihrem Wechsel zu BlackRock war Dr. Bartsch Global Co-Head of Economics und Chief European Economist bei Morgan Stanley in London. Sie begann ihre Karriere als Forschungsmitarbeiterin des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, einem großen deutschen Zentrum für weltwirtschaftliche Forschung. Sie arbeitete hier für das Präsidium und leitete den Bereich "Advanced Studies in International Economic Policy Research“, ein akademisches Forschungsprogramm in internationaler Makroökonomie. Dr. Bartsch verfügt über 20 Jahre Erfahrung in makroökonomischer Forschung, ist Mitglied des EZB-Schattenrates und Kuratorin des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.. Sie war zudem Mitglied und Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschafts- und Währungspolitik des Bundesverbands deutscher Banken. Elga Bartsch hat an der Universität Hannover und an der London School of Economics studiert, und ihr Diplom sowie den Doktortitel im Bereich der Volkswirtschaftslehre an der Universität Kiel erworben.


David Bridges
David Bridges ist als Research-Analyst bei Fidelity Investments tätig. In dieser Funktion liefert er den Kunden von Fidelity professionelle Einschätzungen geopolitischer Aspekte. Vor seinem Wechsel zu Fidelity im Jahr 2012 absolvierte er eine 25-jährige Laufbahn beim National Clandestine Service der Central Intelligence Agency (CIA), dem Auslandsgeheimdienst der USA. Als er die CIA im Jahr 2011 verließ, war er Mitglied des Senior Intelligence Service, des für die Leitung der weltweiten CIA-Aktivitäten zuständigen Führungsteams. Während seiner Laufbahn hatte David Bridges mehrere wichtige Positionen inne, darunter die Leitung sämtlicher CIA-Aktivitäten in Russland, der früheren Sowjetunion, in Mittel- und Osteuropa sowie auf dem Balkan, das operative Kommando aller offensiven und defensiven Operationen, die gegen Aktivitäten ausländischer Geheimdienste gerichtet waren, und mehrere Posten als CIA-Vertreter („Chief of Station“) in US-Botschaften. Als Anerkennung seiner hervorragenden Arbeit erhielt er die Distinguished Career Intelligence Medal der CIA, den George Bush Award for Excellence im Antiterrorkampf, den Donovan Award (die höchste Auszeichnung des National Clandestine Services) und mehrere Director of Central Intelligence Meritorious Unit Citations. Vor seiner Laufbahn bei der CIA war David fünf Jahre lang bei einer im Rahmen einer Friedensmission eingesetzten Militäreinheit im Nahen Osten tätig. Seit 2012 arbeitet er in der Finanzbranche. David Bridges verfügt über Abschlüsse als Bachelor („High Honors”) des Dartmouth College sowie als  Master des Center for Middle Eastern Studies der Universität Chicago. Er beherrscht fünf Sprachen.

Fidelity Investments ist ein führender Anbieter in den Bereichen Investment Management, Altersvorsorge, Portfolioberatung, Brokerage und Benefits Outsourcing sowie von anderen Finanzprodukten und -dienstleistungen und ist für mehr als 20 Millionen private bzw. institutionelle Kunden sowie Finanzintermediäre tätig. Fidelity Management & Research (FMR LLC) ist ein in den USA gegründetes und von FIL Limited getrenntes Unternehmen mit gemeinsamen Aktionären.


Prof. Saikat Chaudhuri
Saikat Chaudhuri is Executive Director of the Mack Institute for Innovation Management at the Wharton School, a research institute distinguished by a dual focus on academic thought leadership and industry impact.
Prof. Chaudhuri recently served as the interim director of the Jerome Fisher Program in Management and Technology (M&T) at the University of Pennsylvania. He is an alumnus of the M&T program, from which he earned his BS and BSE in 1997. He received a Master's degree from Stanford University and a Doctoral degree from Harvard University.
Prof. Chaudhuri has served on the Wharton School faculty in the Management Department since 2004, where his research encompasses high-technology mergers and acquisitions, high-end outsourcing, and technological innovation in dynamic environments. He teaches MBA, undergraduate, and executive education courses on corporate development and M&A as well as innovation management. His publications span scholarly and managerial outlets and he has received several teaching awards from the Wharton School, besides recognition from professional associations such as the Academy of Management and Strategic Management Society. His work has been cited by leading media, and he is often interviewed or quoted by the press on contemporary business affairs. Prof. Chaudhuri has been invited to speak at corporate forums, industry events, and academic conferences across the United States, Europe, and Asia. Based on his research and experience, he has provided consulting on developing and implementing acquisition, innovation management, and corporate growth strategies for a range of technology-based companies, besides providing expert legal testimony and advising the Indian government on IT-based economic development opportunities.
Prof. Chaudhuri’s prior professional experience includes corporate development at Mannesmann AG, in addition to brief stints with Citibank, McKinsey and Company, and Roland Berger Strategy Consultants.


Dr. Jens Ehrhardt
Dr. Jens Ehrhardt ist Gründer, Hauptaktionär und Vorstandsvorsitzender der DJE Kapital AG. Sein Talent im Umgang mit Kapital wurde bereits in den 1960er Jahren während seines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums entdeckt. Nach fünfjähriger Partnerschaft in der seinerzeit größten deutschen Wertpapier-Vermögensverwaltungs-Gesellschaft promovierte er 1974 über "Kursbestimmungsfaktoren am Aktienmarkt". Im selben Jahr legte er den Grundstein für den Aufbau unserer Firmengruppe, die er von Beginn an leitet. Herr Dr. Jens Ehrhardt verantwortet neben seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender noch die Bereiche Risikomanagement und Unternehmens-/Anlagestrategie.


Henning Gebhardt
Henning Gebhardt ist seit Januar 2017 Mitglied der erweiterten Geschäftsführung von Berenberg. Er leitet den Zentralbereich Wealth and Asset Management. Zuvor war er über 20 Jahre im Deutsche Bank-Konzern tätig, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Asset Management Investment GmbH. Zudem war er Global Head of Equities und Chief Investment Officer EMEA. Davor hatte er verschiedene Führungspositionen inne und war für deutsche, europäische, asiatische und globale Fonds verantwortlich. Nach Abschluss einer Bankausbildung bei der Commerzbank studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität in Göttingen.


Matt Gertken
Matt Gertken joined BCA in 2015. As Vice President of BCA’s Geopolitical Strategy, he covers political and policy issues in developed and emerging markets, including the U.S., China, and the rest of Asia. Before joining BCA, he worked as a Senior Analyst at Strategic Forecasting, Inc. (Stratfor), where he provided geopolitical analysis and political risk consulting. He frequently appears in international news media, including CBC, CNBC Asia, Bloomberg TV, and Fox Business News. He comes from a background in academics and publishing, and holds advanced degrees from the University of Cambridge and University of Texas at Austin.


Prof. Campbell Harvey, Ph.D.
Prof. Campbell Harvey, ein führender Finanzwissenschaftler, ist seit 2005 Investmentstrategie-Berater bei Man Group (‘Man’) und hat sowohl zu Research als auch Produktdesign bei Man beigetragen. Er ist Finanzprofessor an der Duke University und wissenschaftlicher Mitarbeiter am National Bureau of Economic Research in Cambridge, Massachusetts. Von 2006 bis 2012 war er Herausgeber des The Journal of Finance und 2016 Präsident der American Finance Association. Prof. Harvey erhielt 2015 und 2016 den Bernstein Fabozzi/Jacobs Levy Preis für den besten Artikel aus dem Journal of Portfolio Management für seine Forschungsarbeit über die Differenzierung von Glück und Fähigkeit. Er hat zudem acht Graham and Dodd Awards/Scrolls für hervorragende Leistung im Bereich finanztechnischen Schreibens des CFA Institutes erhalten sowie 125 wissenschaftliche Artikel zu Themen wie Investitionsfinanzierung, Schwellenländer, Unternehmensfinanzierung, Behavioural Finance, Finanzökonomie und Informatik veröffentlicht. In den letzten fünf Jahren lehrte Campbell Harvey einen Kurs names „Innovation and Cryptoventures“ mit dem Fokus auf Mechanismen und Anwendungen der Blockchain-Technologie. Er arbeitete bereits an der Fakultät der University of Chicago, der Stockholm School of Economics und der Helsinki School of Economics und war Gastwissenschaftler am Board of Govenors of the Federal Reserve System. Professor Harvey erhielt die Ehrendoktorwürde der Svenska Handelshögskolan in Helsinki. Er ist promovierter Finanzwissenschaftler der University of Chicago.


Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing, geb. 1936, war als Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank von Juni 1998 bis Mai 2006 für die Generaldirektionen Volkswirtschaft und Volkswirtschaftliche Forschung zuständig. Von Oktober 1990 bis Mai 1998 war er Mitglied des Direktoriums und des Zentralbankrates der Deutschen Bundesbank und von 1988 bis 1990 Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaft­lichen Entwicklung. Von 1967-1973 war er Professor an der Universität Erlangen-Nürnberg und Vorstand des Instituts für Internationale Wirtschafts­beziehungen, von 1973-1990 Professor für Volkwirtschaftslehre, Geld und Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Würzburg. Professor Issing ist ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz sowie der Academia Scientiarum et Artium Europaea. Professor Issing wurden Honorarprofessuren der Universitäten Frankfurt (2007) und Würzburg (1991) verliehen. Zuvor hatte er die Professuren für Volkswirt­schaftslehre an den Universitäten Würzburg (1973-1990) und Erlangen-Nürnberg (1967-1973) inne.

Zusätzlich zu den Honorarprofessuren hat Professor Issing zahlreiche Aus­zeichnungen erhalten: Seine Heimatstadt Würzburg zeichnete ihn 2007 mit der Silbernen Stadtplakette aus. 2006 wurde ihm das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im gleichen Jahr wurde er zum Grand-Officier de l’Ordre de Mérite du Grand-Duché de Luxembourg ernannt. Im Jahre 2005 erhielt er die Hans-Möller-Medaille der Universität München, 2004 die Bernhard-Harms-Medaille des Instituts für Weltwirtschaft, Kiel und 2003 den Internationalen Preis der Friedrich-August-von-Hayek-Stiftung. Er hält die Ehrendoktorwürden der Universitäten Frankfurt (1999), Konstanz (1998) und Bayreuth (1996). 2010 verlieh ihm die Universität Pavia die Laurea Honoris Causa in International Economic Integration. 2011 erhielt er den Gustav-Stolper-Preis des Vereins für Socialpolitik. 2016 ernennt ihn die Universität Würzburg zum Ehrensenator.

Professor Issing ist Präsident des Center for Financial Studies (2006), Vorsitzen­der des Kuratoriums der Gesellschaft für Kapitalmarktforschung e.V. (2006), Vorsitzender des Kuratoriums des House of Finance, Universität Frank­furt (2007), Mitglied des Hochschulrats der Universität Würzburg (2004-2015), Mitglied des International Advisory Council, Bocconi University, Milan (2007-2015), Vorsitzender des Hochschulrats (2013-2015) sowie International Advisor bei Goldman Sachs Int. (2006).

Er ist Mitglied in folgenden Gremien:

Advisory Board of Globalisation and Monetary Policy Institute, Federal Reserve Bank of Dallas, USA (2006-2016), Aufsichtsrat der Nürnberger Lebensversicherung AG und der Fürst Fugger Privatbank, Führungskreis Institute for European Affairs (INEA), Euro50 Gruppe.

2008 wurde er von Bundeskanzlerin Merkel zum Vorsitzenden der Experten­gruppe für eine neue Finanzarchitektur bestellt. Er war Mitglied der High Level Group der Europäischen Kommission unter dem Vorsitz von J. De Larosière. 2017 wurde er Mitglied der G20 Eminent Persons Group on Global Financial Governance.

Neben zahlreichen Beiträgen für wissenschaftliche Zeitschriften und Sammel­bände veröffentlichte er unter anderem die beiden Lehrbücher „Einführung in die Geldtheorie“ (15. Auflage 2011) und „Einführung in die Geldpolitik“ (6. Auflage 1996). „Der Euro – Geburt, Erfolg, Zukunft“ erschien 2008, engl. „The Birth of the Euro“ 2008, chinesische Ausgabe 2011.


Prof. Dr. Lutz Johanning
Prof. Dr. Lutz Johanning ist seit 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Empirische Kapitalmarktforschung an der WHU – Otto Beisheim School of Management, Vallendar. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Empirische Kapitalmarktforschung, Asset Management, Kosten‐ und Risikotransparenz sowie Emotional Finance. Seit Januar 2015 ist er Mitglied der Consultative Expert Group, die die Europäischen Aufsichtsbehörden – European Securities and Markets Authority (ESMA), European Banking Authority (EBA) und European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA) – bei der Umsetzung der Packaged Retail and Insurance‐based Investment Products‐Verordnung (PRIIPs) berät. Herr Johanning ist Mitglied in den Aufsichtsräten der XTP AG, Source For Alpha AG, credX AG sowie im Beirat der vwd GmbH. Zudem ist er Mitglied im Börsenrat der Eurex Deutschland sowie in den Beiräten des Verbands unabhängiger Vermögensverwalter e.V. (VuV), Frankfurt/Main, Deutscher Derivate Verband (DDV), European Finance Forum (EFF) und Frankfurt Institute of Risk Management and Regulation (FIRM).


Dr. Jochen Kleeberg
Dr. Jochen Kleeberg widmet sich seit mehr als 25 Jahren mit großer Leidenschaft den Kernfragen des aktiven Portfoliomanagements. Seit der Gründung der alpha portfolio advisors GmbH im Jahre 1998 ist er deren geschäftsführender Gesellschafter.
Bis Ende 1996 leitete er die deutsche Niederlassung des Beratungsunternehmens Barra International, wo er seit 1991 beschäftigt war. Herr Dr. Kleeberg ist Mitherausgeber der Handbücher "Portfoliomanagement", "Asset Allocation", "Spezialfonds" und "Hedge Funds" sowie Verfasser zahlreicher Aufsätze im Bereich Asset Management. Er promovierte 1994 an der Universität Münster bei Prof. Dr. Manfred Steiner. Für seine Arbeit "Der Anlageerfolg des Minimum-Varianz-Portfolios" wurde er vom Deutschen Aktieninstitut mit dem 1. Hochschulpreis ausgezeichnet.


Dr. Oliver Lang
Oliver Lang verantwortet als Vorstandsmitglied der KZVK Köln die Kapitalanlage für die betriebliche Altersversorgung der mehr als 1,2 Mio Beschäftigten der deutschen katholischen Kirche und des kirchlich-karitativen Dienstes. Zuvor war er über zehn Jahre Finanzvorstand verschiedener Lebens-, Kranken- und Kompositversicherer. Nach VWL-Studium, Promotion am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und einer ersten Berufsstation in der Beratung war Dr. Lang zunächst Teamleiter für Alternative Investments bei der Allianz Lebensversicherung und anschließend als Bereichsleiter Finanzen der Protektor Lebensversicherung verantwortlich für die Sanierung und Restrukturierung der Kapitalanlagen des „Protektor-Falles“ Mannheimer Leben.


Michael Lewis
Michael Lewis ist seit 2015 bei der DWS und leitet die Plattformen für ESG und für das Sustainable Finance Research. In seiner Rolle unterstützt er unsere aktiven, passiven sowie alternativen Anlagestrategien. Vor seiner derzeitigen Position war er als Global Head of Commodities Research im Global Markets Research der Deutschen Bank tätig.

Michael Lewis hält einen Masterabschluss in Wirtschaftswissenschaften der London School of Economics & Political Science sowie einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften der University of Bristol.

 


Howard Marks
Howard Marks, CFA, Co-Chairman
Since the formation of Oaktree in 1995, Mr. Marks has been responsible for ensuring the firm’s adherence to its core investment philosophy; communicating closely with clients concerning products and strategies; and contributing his experience to big-picture decisions relating to investments and corporate direction. From 1985 until 1995, Mr. Marks led the groups at The TCW Group, Inc. that were responsible for investments in distressed debt, high yield bonds, and convertible securities. He was also Chief Investment Officer for Domestic Fixed Income at TCW. Previously, Mr. Marks was with Citicorp Investment Management for 16 years, where from 1978 to 1985 he was Vice President and senior portfolio manager in charge of convertible and high yield securities. Between 1969 and 1978 he was an equity research analyst and, subsequently, Citicorp's Director of Research. Mr. Marks holds a B.S.Ec. degree cum laude from the Wharton School of the University of Pennsylvania with a major in finance and an M.B.A. in accounting and marketing from the Booth School of Business of the University of Chicago, where he received the George Hay Brown Prize. He is a CFA® charterholder. Mr. Marks is a Trustee and Chairman of the Investment Committee at the Metropolitan Museum of Art; Chairman of the Investment Committee and Board of Trustees of the Royal Drawing School; and an Emeritus Trustee of the University of Pennsylvania where from 2000 to 2010 he chaired the Investment Board.


Thomas Meier
Thomas Meier ist seit Januar 2015 bei MainFirst. Er verantwortet den MainFirst Global Dividend Stars und MainFirst Euro Value Stars. Davor war er im Fondsmanagement der Sparkassen-Tochter Deka Investments tätig, wo er das Team „Europa“ und zuvor das Team „Aktien entwickelte Märkte“ leitete. Zudem lancierte und managte er erfolgreich ein globales Dividendenprodukt. Davor war er drei Jahre Vorstand und Portfoliomanager bei der inhabergeführten Investmentboutique Loys sowie acht Jahre bei der Union Investment als Portfoliomanager tätig. Hier verwaltete er das Flaggschiffprodukt UniGlobal und leitete das globale Aktienteam. Thomas Meier studierte an der Frankfurt School of Finance & Management und ist Diplom-Betriebswirt.


Anja Mikus
Anja Mikus ist Vorstandsvorsitzende (CEO/CIO) bei Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung – Stiftung des Öffentlichen Rechts. Sie  verfügt über 30 Jahre Berufserfahrung in der Investmentbranche. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und Abschluss als Diplom-Kauffrau an der Universität Göttingen war sie in verschiedenen Positionen als Geschäftsführerin bei der Allianz Gruppe in München und Union Investment in Frankfurt tätig und verantwortete das Portfoliomanagement und die Anlagestrategie. Vor ihrer jetzigen Tätigkeit war sie Chief Investment Officer und Partner bei der Arabesque Asset Management Ltd. in London und Frankfurt. Sie ist Mitglied im Aufsichtsrat der Commerzbank AG auf Vorschlag des Bundes und seit seiner Gründung im Juni 2017 Vorstandsvorsitzende und CIO des Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung in Berlin.


George Muzinich
George Muzinich ist Chairman von Muzinich & Co. Er gehört zu den erfahrensten Credit-Experten weltweit. Seit mehr als 40 Jahren begleitet er Investoren durch alle Höhen und Tiefen der Kapitalmärkte. Im Jahr 1988 gründete er in New York den auf Unternehmensanleihen und -kredite spezialisierten Vermögensverwalter Muzinich & Co. George Muzinich begann seine Karriere 1971 bei Brown Brothers Harriman & Co., wo er zunächst in den Niederlassungen in New York und Zürich tätig war und später die Dependance in Paris leitete. Von Mitte 1984 bis Mitte 1988 stand er als President dem Wertpapierunternehmen Hoguet, Muzinich, Keller & Co. vor. Er hält einen B.A.-Abschluss der Wesleyan University und einen M.B.A.-Abschluss der New York University’s Stern School of Business.


Peter Oppenheimer
Peter Oppenheimer ist Chief Global Equity Strategist und Head of Macro Research Europe für das Global Investment Research von Goldman Sachs. Er ist seit 2002 bei Goldman Sachs, zunächst als europäischer und globaler Aktienstratege. Peter Oppenheimer ist seit 2006 Partner von Goldman Sachs. Im Geschäft seit 1985 war er zuvor Chief Investment Strategist für HSBC, Head of European Strategy bei James Capel und Chief Economic Strategist der Hambros Bank. Peter Oppenheimer hat einen Abschluss in Geographie der London School of Economics.


Dr. Thomas Zimmerer
Dr. Thomas Zimmerer ist Global Co-Head of Multi Asset, Global Head of Product Specialists Multi Asset und Mitglied des Global Executive Committees von Allianz Global Investors. Er verfügt über 22 Jahre Erfahrung im Investmentbereich. In seiner Funktion verantwortet Dr. Zimmerer global die Entwicklung und Umsetzung der strategischen Geschäftsziele von Multi Asset. Bevor er 2014 zu Allianz Global Investors wechselte, lehrte er 11 Jahre als Professor für Finanz-, Bank- und Investitionswirtschaft an der Fachhochschule Ansbach und arbeitete als Berater für institutionelle Anleger beim deutschen Consulting-Unternehmen alpha portfolio advisors. Davor war er von 1997 – 2003 für Allianz Asset Management als Portfoliomanager für aktive Rentenstrategien und aktive Wertsicherungsstrategien tätig. Er verfügt über einen Studienabschluss als Diplom-Kaufmann an der Universtität Regensburg und promovierte mit einer Arbeit im Fach Ökonometrie.