ReferentInnen 2020

Rob Arnott

is the founder and chairman of the board of Research Affiliates, a global asset manager dedicated to profoundly impacting the global investment community through its insights and products. The firm creates investment strategies and tools based upon awardwinning research, and delivers these solutions in partnership with some of the world’s premier financial institutions. Rob plays an active role in the firm’s research, portfolio management, product innovation, business strategy and client facing activities. With Chris Brightman, he is co-portfolio manager on the PIMCO All Asset and All Asset All Authority funds and the PIMCO RAE™ funds.
Over his career, Rob has endeavored to bridge the worlds of academic theorists and financial markets, challenging conventional wisdom and searching for solutions that add value for investors. He has pioneered several unconventional portfolio strategies that are now widely applied, including tactical asset allocation, global tactical asset allocation, tax-advantaged equity management, and the Fundamental Index™ approach to investing. His success in doing so has resulted in a reputation as one of the world’s most provocative practitioners and respected financial analysts.
In 2002, Rob founded Research Affiliates as a research-intensive asset management firm intent on delivering innovative and impactful products and insights. Using a unique business model, Affiliates delivers investment solutions globally in partnership with leading financial institutions. Rob served as chairman and CEO from 2002 to 2018.
Prior to establishing Research Affiliates, Rob managed two asset management firms. As chairman of First Quadrant, LP, he built up the former internal money manager for Crum & Forster into a highly regarded quantitative asset management firm. He also was global equity strategist at Salomon Brothers (now part of Citigroup), the founding president and CEO of TSA Capital Management (now part of Analytic Investors, LLC), and a vice president at The Boston Company.
Rob has published more than 130 articles in such journals as the Journal of Portfolio Management, Harvard Business Review, and Financial Analysts Journal, where he also served as editor in chief from 2002 through 2006. In recognition of his achievements as a financial writer, Rob has received seven Graham and Dodd Scrolls, awarded annually by CFA Institute to the top Financial Analysts Journal articles of the year. He also has received four Bernstein Fabozzi/Jacobs Levy awards from the Journal of Portfolio Management. He is co-author of The Fundamental Index: A Better Way to Invest (Wiley 2008). Rob Arnott received a BS summa cum laude in economics, applied mathematics, and computer science from the University of California, Santa Barbara.


Dr. Jamil Baz

ist Managing Director und leitet die Abteilung „Client Solutions and Analytics“ bei PIMCO. Zusammen mit seinem Team erarbeitet er spezielle Lösungen für Kunden in den Bereichen Risikoanalyse und –management sowie Asset-Allokation. Darüber hinaus führt er individuelle Optimierungen für Kundengruppen wie Versicherungen (Solvency II), Banken (LCR) und Versorgungswerke (VAG) durch. Jamil Baz schreibt und veröffentlicht Artikel zu Fragestellungen wie „Aktives vs. Passives Management“, „Optimale Strategien der Währungsabsicherung“, „Illiquiditätsprämien“, „Optimale Anlagestrategien in der Spätphase des Konjunkturzyklus“. Er verfügt über 33 Jahre Erfahrung im Anlagegeschäft. Er hat an der Harvard University promoviert, hat einen Abschluss der MIT Sloan School of Management und einen Master der London School of Economics.


Prof. Dr. Ingo Beyer von Morgenstern

hat an der TU München in der Thermodynamik promoviert. Nach seinem INSEAD MBA ging er zu McKinsey, erst 20 Jahre nach Deutschland und dann für weitere 10 Jahre nach China.

Aus China heraus hat er McKinsey’s globale High-Tech, Telecom und Media Practice geleitet und war verantwortlich für asiatische Klienten in Europa sowie europäische Klienten in Asien. In diesen Jahren hat er die chinesische Regierung, Staatsunternehmen, chinesische Privatunternehmen und Multinationals beraten - und damit China im Innersten kennen gelernt.

Prof. Beyer von Morgenstern hat seit 25 Jahren eine Honorarprofessur, zunächst in der Physik an der TU München, später in der Betriebswirtschaft und seit 10 Jahren an der Elite-Universität Tsinghua in Peking.

Zusammen mit einem ehemaligen Seniorpartner von McKinsey und der ACATIS Investment KVG hat er als Gründer der Qilin Capital den ACATIS QILIN Marco Polo Asien Fonds konzipiert und ins Leben gerufen. Der Fonds investiert mit langjähriger Erfahrung und Präsenz in China in asiatische Unternehmen mit Schwerpunkt in China.

Parallel hat Prof. v. Morgenstern in Barcelona und Bangkok, Harbour Space gegründet, Privatuniversitäten für IT-Technology, Entrepreneurship und Design. Aktuell werden diese jeweils auf 1500 Bachelor- und Master Studenten ausgebaut.

Er ist zudem aktiver Mitgründer von Masii.com, einem Fintech-Unternehmen mit Sitz in Thailand, welches kürzlich von KPMG als eines der „Top 100 Fintech-Unternehmen der Welt“ gewählt wurde.


John Emerson

works in global distribution as vice chairman of Capital Group International, Inc. He has 18 years of industry experience, all with Capital Group. He most recently served as the United States ambassador to the Federal Republic of Germany. In 2015, John was awarded the State Department’s Susan M. Cobb Award for Exemplary Diplomatic Service, which is given annually to one non-career ambassador, and in 2017 he was awarded the CIA Medal and the U.S. Navy’s Distinguished Public Service award. Prior to accepting the ambassadorial posting, John was president of Private Client Services for the Capital Group Companies. Before joining Capital, he was deputy assistant to President Clinton where he coordinated his economic conferences, served as the president’s liaison to the nation’s governors, and led the administration’s efforts to obtain congressional approval of the GATT Uruguay Round Agreement and the extension of China’s MFN trading status. Additionally, he was appointed by President Obama to serve on his Advisory Committee for Trade Policy and Negotiations. Before working in the Clinton White House, John served as Los Angeles Chief Deputy City Attorney, and was a partner in the law firm of Manatt, Phelps, Rothenberg, and Phillips. John holds an honorary doctor of laws degree from Hamilton College, a juris doctor degree from the University of Chicago and a bachelor’s degree in philosophy from Hamilton College. John is based in Los Angeles.


Dr. Thomas Flury

ist Co-Head of Machine Learning and Deputy Head of Research bei der Man AHL und Co-PM der AHL Dimension Programme.

Nach seinem Einstieg bei der Man AHL 2010 arbeitete er im Kern-Team „Metholology“ bevor er dem Team „Commodities“ beitrat um an der Entwicklung von „Non-Momentum Signals for Commodity Futures Trading“ mitzuarbeiten.

Kürzlich arbeitete er im Team der AHL Dimension an der Entwicklung von „Non-Momentum Alpha Signals“ für die AHL Dimension. 

Thomas ist DPhil in Economics der University of Oxford, dort studierte er an dem Oxford-Man Institute mit dem Fokus auf ökonometrische Forschung. Er schloss sein Studium der Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt auf politische Ökonomie an der Universität Lausanne mit einem Bachelor ab.


Michael Fraikin

ist Global Head of Research im Bereich Invesco Quantitative Strategies. Bis 30. Juni 2015 war er Head of Portfolio Management. Er kam 1997 als Portfoliomanager für europäische Aktien zu Invesco, übernahm 1999 die Leitung des Aktienteams Europa und 2000 die Verantwortung für den Aktienbereich in Frankfurt. Vor seiner Tätigkeit für Invesco war er Buy-Side Analyst bei der Commerzbank. Insgesamt kann er auf 18 Jahre Investmenterfahrung zurückblicken.

Michael Fraikin hält einen Master in Accounting and Finance der London School of Economics und hat Europäische Betriebswirtschaft an der Middlesex University in London und an der FH Reutlingen studiert.


Dr. Wolfram Gerdes

blickt auf zwei Jahrzehnte Investmenterfahrung in der Asset Management- und Versicherungsbranche zurück und ist seit November 2011 für die Versorgungskassen KVZK/VKPB als Mitglied des Vorstandes für Kapitalanlagen und Finanzen zuständig. In früheren Positionen war Dr. Gerdes für die Württembergische Versicherung als Kapitalanlagevorstand, für die Cominvest Asset Management und die Allianz PIMCO Asset Management als Geschäftsführer tätig und beriet Unternehmen in den Bereichen Strategische Anlageplanung, Produktentwicklung sowie Risiko- und Asset/Liability-Management. Dr. Gerdes hat in den USA am Massachusetts Institute of Technology, (M.I.T.) im Fach Mathematik promoviert. Vor seinem Wechsel in die Finanzwirtschaft war er mehrere Jahre Professor der Brandeis Universität (USA).


Dr. Marc-André Göricke
ist Consultant bei der alpha portfolio advisors GmbH in Kronberg im Taunus. Dort beschäftigt er sich mit der systematischen Managerauswahl für die Assetklassen Aktien, Renten und Absolute Return. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Alexander Kempf an der Universität zu Köln und Mitglied am Centre for Financial Research Cologne (CFR). In seiner Dissertation befasste er sich mit Humankapitalrenditen im Asset Management. Teile seiner Forschungsergebnisse wurden in dem wissenschaftlich renommierten Journal "The Review of Financial Studies" zur Veröffentlichung akzeptiert. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Mainz und New South Wales, Sydney.


PD Dr. Volker Heinke

ist Mitglied der Vorstände der Provinzial Rheinland Versicherungen in Düsseldorf. Er hat die Verantwortung für das Ressort Finanzen mit den Bereichen Asset Management, Immobilienmanagement und -darlehen, Rechnungswesen, Steuern, Verbundvertrieb (Sparkassen) sowie Ressort- und Kapitalanlagencontrolling. Er ist Mitglied der Aufsichtsräte der Sparkassen Direktversicherung AG, der ProTect Versicherung AG und der KD-Bank e.G. sowie Vorsitzender des Aufsichtsrates der GRR AG. Bis August 2015 war er Finanzvorstand der LVM Versicherungen und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der Augsburger Aktienbank AG. Bis Oktober 2011 war er Finanzvorstand der Kirchlichen Versorgungskassen KZVK/VKPB in Dortmund und zuvor bis Ende 2006 als Abteilungsdirektor der Provinzial NordWest Holding AG verantwortlich für ALM/SAA/Kapitalanlagen-Controlling der Versicherungsgruppe. Er habilitierte an der Universität Augsburg und seit 2014 lehrt er als Privatdozent am Center of Finance der Universität Münster.


Dr. Philipp Hildebrand

ist Vice Chairman und Mitglied des Global Executive Committee bei BlackRock. Er ist zudem Vorsitzender der Financial Markets Advisory (FMA) und der Financial Institutions Group (FIG). Er beaufsichtigt auch das BlackRock Investment Institute (BII) und BlackRock Sustainable Investing (BSI).

Herr Hildebrand kam 2012 zu BlackRock. Davor war er Präsident des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank (SNB). In dieser Funktion war er auch Direktor der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), des Schweizer Gouverneurs des Internationalen Währungsfonds (IWF) und Mitglied des Financial Stability Board (FSB), dessen Leiter ihn 2011 zum Vizepräsidenten ernannt haben. Zuvor war Herr Hildebrand Chief Investment Officer einer Schweizer Privatbank und Partner bei Moore Capital Management in London.

Herr Hildebrand ist Treuhänder des British Museum, Mitglied der Group of Thirty und Ehrenmitglied des Lincoln College, Oxford. Er ist Mitglied des International Advisory Board der Blavatnik School of Government der Universität Oxford und des International Leadership Council for Europe für die University of Toronto. Er ist Chevalier de L'Ordre National du Merite (Frankreich).

Herr Hildebrand erwarb einen BA an der University of Toronto, einen MA am Graduate Institute of International Studies in Genf und einen DPhil an der University of Oxford.


Prof. Dr. Lutz Johanning

ist seit 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Empirische Kapitalmarktforschung an der WHU – Otto Beisheim School of Management, Vallendar. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Empirische Kapitalmarktforschung, Asset Management, Kosten- und Risikotransparenz sowie Emotional Finance. Seit Januar 2015 ist er Mitglied der Consultative Expert Group, die die Europäischen Aufsichtsbehörden – European Securities and Markets Authority (ESMA), European Banking Authority (EBA) und European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA) – bei der Umsetzung der Packaged Retail and Insurance-based Investment Products-Verordnung (PRIIPs) berät. Herr Johanning ist Mitglied in den Aufsichtsräten der XTP AG, Source For Alpha AG, credX AG sowie im Beirat der vwd GmbH. Zudem ist er Mitglied im Börsenrat der Eurex Deutschland sowie in den Beiräten des Verbands unabhängiger Vermögensverwalter e.V. (VuV), Frankfurt/Main, Deutscher Derivate Verband (DDV), European Finance Forum (EFF) und Frankfurt Institute of Risk Management and Regulation (FIRM).


Anatole Kaletsky

is co-chairman and chief economist of Gavekal Dragonomicsan economic consulting and asset management company based in Hong Kong and Beijing. He is also a commentator for newspapers around the world in the Project Syndicate network. Before co-founding Gavekal in 2002, Anatole worked for 25 years as an economic journalist and columnist on The Economist, Financial Times, London Times, Reuters and New York Times, writing from London, Washington, New York and Moscow.

Anatole was the first chairman of the Institute for New Economic Thinking (INET) and now serves on the boards of INET and George Soros’s Open Society Foundations. He was elected to the Royal Economic Society’s governing council from 1998 to 2001, and a director of JP Morgan Emerging Markets Investment Trust from 2002 to 2018, the last two years as Senior Independent Director.

Anatole’s book Capitalism 4.0, published in 2010, anticipated many of the post-crisis transformations of the global economy and was nominated for the Samuel Johnson Prize. His 1985 book, The Costs of Default was influential in the negotiations that ended the Latin American debt crisis. His career as a journalist was recognized by numerous awards, including Newspaper Commentator of the Year, European Journalist of the Year and the FT-Wincott Award for economic commentary.

Anatole graduated from King’s College Cambridge, with a first-class honors in mathematics and received an MA in economics from Harvard University, where he was a Kennedy Memorial Scholar. He is an honorary Doctor of Science at the University of Buckingham.

Anatole was born in Moscow, was brought up in Russia, Poland and Australia as well as Britain, and lived for a decade in the US. He now lives in London and central Italy with his wife Fiona Murphy, a documentary film maker, and has three adult children.


Dr. Jochen Kleeberg

widmet sich seit mehr als 25 Jahren mit großer Leidenschaft den Kernfragen des aktiven Portfoliomanagements. Seit der Gründung der alpha portfolio advisors GmbH im Jahre 1998 ist er deren geschäftsführender Gesellschafter.
Bis Ende 1996 leitete er die deutsche Niederlassung des Beratungsunternehmens Barra International, wo er seit 1991 beschäftigt war. Herr Dr. Kleeberg ist Mitherausgeber der Handbücher „Portfoliomanagement“, „Asset Allocation“, „Spezialfonds“ und „Hedge Funds“ sowie Verfasser zahlreicher Aufsätze im Bereich Asset Management. Er promovierte 1994 an der Universität Münster bei Prof. Dr. Manfred Steiner. Für seine Arbeit „Der Anlageerfolg des Minimum-Varianz-Portfolios“ wurde er vom Deutschen Aktieninstitut mit dem 1. Hochschulpreis ausgezeichnet.


Dr. Jörg Kukies

ist seit April 2018 Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen.

Zuvor war er seit 2001 in unterschiedlichen Positionen bei Goldman Sachs tätig. Zuletzt war er Co-Vorsitzender des Vorstands, Goldman Sachs AG und Leiter der Zweigniederlassung Frankfurt der Goldman Sachs International.

Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paris I (Pantheon-Sorbonne). Er hat einen Master of Public Administration der John F. Kennedy School of Government, Harvard University und promovierte in Finance an der University of Chicago, Graduate School of Business.


Dr. Ulrich Neugebauer

leitet den Bereich Quantitatives Fondsmanagement & ETF bei der Deka Investment.

Seit 2008 ist er Mitglied der Geschäftsführung und ab April 2019 stellvertretender Vorsitzender. Seit 2003 ist Ulrich Neugebauer für die quantitativen Produkte der Deka verantwortlich. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Entwicklung und Umsetzung quantitativer Anlagestrategien sowie Strukturierungen. Zuvor war er im quantitativen Fondsmanagement tätig, wo er zuletzt gesamthaft die quantitativen Produkte verantwortete und die Produktpalette stetig erweiterte. Ulrich Neugebauer ist seit 1998 bei der Deka Investment. Vor seiner Tätigkeit als Fondsmanager war der promovierte Physiker wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Theoretische Physik der Universität Hannover. Ulrich Neugebauer ist Autor zahlreicher Publikationen über statistische und numerische Fragestellungen der Physik sowie der empirischen Finanzmarkttheorie. Zudem ist er Gründer des privaten Instituts für quantitative Kapitalmarktforschung der DekaBank (IQ-KAP), einem wissenschaftlich ausgerichteten Forschungsinstitut mit dem Ziel, den Wissenstransfer zwischen Praxis und akademischer Forschung zu verbessern.


Dr. Peter Oertmann

ist Unternehmer und Berater in der Finanzindustrie sowie Investor mit mehr als 25 Jahren Kapitalmarkterfahrung. Er hat mehrere Unternehmen aufgebaut und war langjährig in Führungspositionen von Asset Management-Gesellschaften in Deutschland, der Schweiz und Luxemburg sowie auch in Anlagekomitees von institutionellen Anlegern und Familienunternehmen tätig. Nach dem Verkauf der von ihm gegründeten und mehr als 17 Jahre als CEO geführten Quant-Boutique Vescore an eine Schweizer Bankengruppe begleitet er als Mentor und Investor junge Unternehmen und Projekte, die sich mit Innovationen rund um die Geldanlage beschäftigen, sowie Vermögensverwalter und private Kapitalanleger in strategischen Fragen. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der pecuneo advice GmbH, wo er seine Mandate und Engagements bündelt.

Peter Oertmann hat einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften der Universität St. Gallen (HSG), einen M.A. in Economics des Terry College of Business, University of Georgia, USA und einen Abschluss als Diplom-Kaufmann der Universität Bielefeld. Neben seinen beruflichen Tätigkeiten hat er Lehraufträge für International Finance und Asset Management an der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Basel. Darüber hinaus ist er Mitglied des Vorstands von INQUIRE Europe sowie des Münchner Finance Forum e.V. und Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Finanzmarktforschung. Seine Bücher und zahlreichen Fachpublikationen beschäftigen sich mit Risikoprämien an Kapitalmärkten sowie den Themen Asset Allokation, alternative Anlagen und faktorbasierte Aktienstrategien.


Alec Phillips

ist Chief US Political Economist des Global Investment Research von Goldman Sachs. Der Schwerpunkt seiner Analysen ist die US-Wirtschaftspolitik, einschließlich steuerlicher, handelspolitischer und regulatorischer Fragen. Zuvor widmete er sich als Mitglied der Global Economics Group von 2003 bis 2007 der Analyse branchenbezogener Strategien in den USA. Alec Phillips begann seine Laufbahn als Analyst im US Equity Research. Er kam im Jahr 2000 zu Goldman Sachs und wurde 2012 zum Managing Director ernannt. Zuvor war er im Finanzausschuss des US Senats tätig.

Alec Phillips hat einen Abschluss in Politikwissenschaft der Colgate University.


Dr. Andreas Sauer, CFA,

ist Gründer der ansa capital management GmbH, eine auf Global Macro Strategien spezialisierte Investment-Boutique. Bis 2012 war er CEO & CIO der Quoniam Asset Management, die er als Partner 1999 mitgründete. Er verfügt über mehr 25 Jahre Erfahrung im quantitativen Asset Manage­ment sowie in der Beratung und Betreuung von institutionellen Kunden und ist Lehrbeauftragter für Asset Management an der Universität Mannheim.


Dr. Thomas Schlick

ist seit 2010 Partner im Automotive Competence Center von Roland Berger in Frankfurt. Er berät Automobilhersteller und Zulieferer in den Bereichen Wachstumsstrategien, Restrukturierung, Effizienzsteigerung, Technologie- und Innovationsmanagement. Zuvor war er 15 Jahre lang Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) im Bereich Technik und Umwelt, wo er für den Dialog mit der deutschen und europäischen Politik in Technologie- und Umweltfragen verantwortlich war. Thomas Schlick promovierte 1993 an der Technischen Universität Darmstadt in Deutschland im Bereich Maschinenbau.


Sumant Wahi

ist Fondsmanager des Fidelity Funds – Global Communications Fund und Senior Analyst für Technologieaktien. Sein Fokus liegt auf US-Internetunternehmen. Er arbeitet seit 2014 für Fidelity am Standort London. Davor leitete er den Bereich Investment Research für Technologieaktien bei Redburn. Seine früheren beruflichen Stationen führten ihn zu Altera (heute Intel), Imagination Technologies und Cryptvision. Sumant Wahi verfügt über 11 Jahre Investmenterfahrung. Er hat einen MBA der London School of Business und einen M.Sc. im Analogen & Digitalen IC-Design des Imperial College London.


Reinhold Weger

ist seit 2016 Abteilungsleiter Zinsprodukte bei der Bayerische Versorgungskammer und betreut mit seinem Team derzeit ca. 32 Mrd. €. Als größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands führt die Bayerische Versorgungskammer die Geschäfte von zwölf berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen mit insgesamt ca. 2,3 Millionen Versicherten und Versorgungsempfängern, ca. 4,8 Mrd. € jährlichen Beitrags- und Umlageeinnahmen und ca. 3,4 Mrd. € jährlichen Rentenzahlungen. Sie managt für alle Einrichtungen zusammen ein Kapitalanlagevolumen von derzeit ca. 77 Mrd. € (Buchwert).

Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre in Regensburg begann Herr Reinhold Weger 1994 seine berufliche Karriere bei den Universa Versicherungen in Nürnberg. 1998 wechselte er dann zur Bayerischen Versorgungskammer und verantwortete als Referatsleiter die Fonds-bzw. Aktieninvestments.